Meine Bücher

Länger als die Ewigkeit

Klapptentext:3D-Cover-transparent2

Regel Nr. 1: Keine Geheimnisse.
Regel Nr. 2: Kein Nummerntausch.
Regel Nr. 3: Keine Wiederholungen.

Starfriseur Joshua hat alles: Erfolg, Geld, eine starke Frau. Seine Ehe ist leidenschaftlich, turbulent und geprägt vom Jetsetleben und Seitensprüngen beider Partner. Wie jedes Versprechen, das er seiner Frau gibt, fordern ihn auch die drei heiligen Regeln ihrer Beziehung eines Tages heraus. Er trifft eine Entscheidung, die ungeahnte Folgen nach sich zieht.

Hintergrund zum Buch:

«Länger als die Ewigkeit» ist ein Spinoff zum Roman «Der erste und letzte Song». Die beiden Geschichten verlaufen teilweise parallel. Sie können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Diese Geschichte habe ich mit mir herumgetragen, seit ich mit dem „Song“ angefangen habe. Ursprünglich hätte sie ein Teil des Buches sein sollen, fand jedoch darin keinen Platz, zumal sie sich immer weiter ausgedehnt hat. So ist „Länger als die Ewigkeit“ nun zu einem eigenständigen Kurzroman über Liebe, Erfolgssucht und innere Dämonen geworden.


Der erste und letzte Song

Klappentext:

Julian und Elena bewegen sich beide in der Welt der Reichen und Berühmten. Während Elena noch gegen den übergrossen Schatten ihres Vaters ankämpft, geniesst Julian längst den Erfolg als Rockmusiker.Banner_transparent

Beide sehnen sich nach Liebe und hadern dabei mit Problemen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Julian macht schwierige Zeiten durch und erleidet einen Schicksalsschlag. Elena ist asexuell, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Als sie sich kennenlernen, stösst jeder von ihnen auf neue Herausforderungen. Für beide ist es an der Zeit, ihr Leben zu überdenken. Können sie sich gegenseitig geben, was sie brauchen?

Hintergrund zum Buch:

Die Idee, „Der erste und letzte Song“ zu schreiben, wurde durch zweierlei entfacht:

Zum einen handelt es sich um einen deutschsprachigen Roman, in dem eine asexuelle Person eine Hauptrolle spielt. Es soll dem Thema Asexualität zu mehr Sichtbarkeit verhelfen und zu mehr Verständnis für diese sexuelle Orientierung beitragen. Eine detaillierte Erklärung dazu findet ihr hier.

In erster Linie soll das Buch aber unterhalten, Spass machen und den Lesern das Leben verschönern. Menschen, die das Thema Asexualität betrifft, haben hoffentlich ebenso viel Freude daran, wie jene, die einfach nur Musik oder unkonventionelle Liebesgeschichten mögen.