Unkitschige Liebesromane

Was ich schreibe

Immer wieder kommen Leser:innen zu mir und sagen so etwas wie: „Weißt du, eigentlich mag ich ja keine Liebesromane, aber deine …“

Früher antwortete ich: „Nun ja, ich auch nicht, hihi.“ Lange Zeit konnte ich mich mit dem Begriff „Liebesroman“ nicht anfreunden, da ich ihn mit kitschigem, realitätsfremdem Blabla à la Hollywood verband.

Inzwischen weiss ich es besser. Liebesgeschichten können realitätsnah, intensiv, schockierend und ernüchternd sein. Ebenso können sie hoffnungsvoll, ermutigend, rührend und zugleich nachdenklich und natürlich sein. Letztlich geht es um menschliche Gefühle und Abgründe.

Das ist mein Versprechen an dich, liebe:r Leser:in: Liebesromane fern von künstlicher Romantik und verklärtem happy-ever-after-Gedöns. Mein Ziel ist es, lebensnah und ungeschönt zu schreiben, was teilweise auch harte Themen beinhaltet.

Als asexuelle Autorin ist mir außerdem die Repräsentation von Ace- und anderen queeren Personen wichtig. So beruht z.B. die Darstellung der Asexualität in meinem Debüt „Der erste und letzte Song“ zu einem guten Anteil auf Eigenerfahrung.

Was ich als Autorin sonst so tue

Auf Instagram berichte ich über mein kreatives Leben und kläre über jene Themen auf, für die ich auch Sensitivity-Reading anbiete (Asexualität, Alkoholismus, toxische Beziehungen). Außerdem zelebriere ich dort über mein Fangirl-Dasein.

Seit 2015 bin ich Mitglied des Vereins Schweizer Phantastikautor:innen. Wir unterstützen uns gegenseitig mit Rat und Tat, präsentieren unsere Bücher auf verschiedenen Veranstaltungen und möchten die Phantastikliteratur in der Schweiz fördern und bekannter machen.

Gelegentlich bin ich außerdem auf der Seite flashfiction.ch mit Kürzestgeschichten aktiv. (Wobei meine letzte FF nun zwar schon eine Weile her ist.)

Meine Bücher

Alle Bücher sind auf Tolino und Kindle sowie bei deiner Lieblingsbuchhandlung erhältlich.

Cover von "Jeder Schmerz, den wir fühlen"
Andreas, der in einer toxischen Beziehung feststeckt, trifft auf seine angebliche Tochter. Er weiss: es ist wahr. Doch ist in seinem Leben überhaupt Platz für ein Kind?
Cover von "Der erste und letzte Song"
Rockmusiker Julian findet in der jungen Elena die perfekte Ablenkung.
Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Keiner der beiden ahnt, wie sehr diese Verbindung ihre Leben verändern wird.
Cover von "Länger als die Ewigkeit"
Starfriseur Joshua liebt nur zwei Dinge: seinen Job und seine Frau Cindy. Doch sein Karrierewahn belastet die Ehe mit ihr. Als Cindy in ernsthafte Gefahr gerät, ist Joshua gezwungen seinen Lebensstil zu hinterfragen.